Download Albert Salomon: Werke. Band 2: Schriften 1934 - 1942 by Albert Salomon, Peter Gostmann, Gerhard Wagner PDF

By Albert Salomon, Peter Gostmann, Gerhard Wagner

Show description

Read or Download Albert Salomon: Werke. Band 2: Schriften 1934 - 1942 PDF

Best history_1 books

Pufendorf: On the Duty of Man and Citizen according to Natural Law

Samuel Pufendorf is without doubt one of the most vital ethical and political philosophers of the 17th century. His thought, which builds on Grotius and Hobbes, was once instantly famous as a vintage and brought up by way of writers as various as Locke, Hume, Rousseau, and Smith. during the last 20 years there was a renaissance of Pufendorf scholarship.

Additional resources for Albert Salomon: Werke. Band 2: Schriften 1934 - 1942

Sample text

Herausgegeben von Marianne Weber. Tübingen: J. C. B. 1378; Max Weber, „Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. Das Antike Judentum“. In: Max Weber, Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. 3. Herausgegeben von Marianne Weber. Tübingen: J. C. B. 1-400. 54 Max Webers Soziologie und Wirtschaftsleben bereitet hatte, dann stellt sich als nächstes die Frage, ob möglicherweise umgekehrt die Struktur der asiatischen Religionen das Entstehen einer solchen Art des Wirtschaftslebens verhindert hatte.

Die Wissenschaften können zudem die letzten Kriterien der Ideale und Normen beleuchten, von denen die Einzelnen geleitet sind. Somit helfen sie uns, bewusst und im Einklang mit diesen Idealen zu leben. Die Schaffung eines solchen Bewusstseins ist jedoch kein Ziel an sich. Der Wert dieses neuen Bewusstseins besteht darin, Antriebskraft für bestimmte Handlungen oder Entscheidungen zu sein. Die Wissenschaften stehen also im Dienste der Moral. Und zwar deshalb, weil sie dem Menschen ein selbstverantwortliches Bewusstsein vermitteln, wodurch er in der Lage ist, aus den kalten und fürchterlichen Tiefen seines Daseins heraus, sozusagen auf einer Ebene, auf der Jakob mit dem Engel kämpft,c' Entscheidungen zu treffen.

Es gibt demnach Werte des Lebens, es gibt erotische, politische und künstlerische Werte; es gibt die Gebote der Bergpredigt. z Mehrfach findet sich bei Weber der nachdrückliche Hinweis auf das Spannungsverhältnis zwischen politischen und ethischen Entscheidungen. Den Kathedersozialisten schrieb er in seiner Antrittsrede ins Stammbuch, ein Mensch, der aktiv Politik betreibe, sei gezwungen, bestimmte Zielvorstellungen der Nation y z Wilhelm Dilthey, „Rede zum 70. Geburtstag (1903)“. In: Wilhelm Dilthey, Gesammelte Schriften, Bd.

Download PDF sample

Rated 4.21 of 5 – based on 27 votes

Categories: History 1